dancing musicals
musicals deutschland

Dirty Dancing - das Musical

Dirty Dancing - das Musical hatte seine Weltpremiere in Sidney im Royal Theatre am 18. Novemder 2004. Danach ging das Ensemble auf Australientournee. Die Europapremiere war am 26. März 2006 in Hamburg in der Neuen Flora. Ab dem 29. März 2009 wird das Musical erstmals in Berlin, im Theater am Potsdamer Platz, aufgeführt. Die Gesamtspielzeit beträgt 2 Stunden und 50 Minuten, inklusive einer Pause von 20 Minuten. Ab dem 08. April wird das Stück jeweils montags, mittwochs und donnerstags um 19 Uhr, freitags um 20 Uhr, samstags um 15 Uhr und um 20 Uhr und am Sonntag jeweils um 14:30 Uhr und um 19 Uhr zu sehen sein. Dientags ist spielfrei. Die Preise variieren je nach Sitzplatzreihe und liegen zwischen 39 € und 128,50 € und sind im Internet auf der Seite www.stage-entertainment.de oder telefonisch unter 01805-4444 zu bekommen.

Das Musical erzählt die Geschichte von Frances Houseman, genannt Baby, die mit ihren Eltern und ihrer Schwester Lisa den Sommer 1963 im Hotel der Kellerman's verbringt. Durch einen Angestellten des Hotels findet sie Zugang zum Personalgelände abseits des Hotelbetriebes und lernt dort auch dessen Cousin Johnnie Castle kennen. Johnnie ist Tanzlehrer und war Baby schon vorher aufgefallen. Abseits der Gäste wird hier ausgelassen getanzt und gefeiert. Zudem tritt er auch zusammen mit Penny, einer Tanzlehrerin bei Events auf. Während es den Tanzlehrern und Animateuren untersagt ist, sich mit Gästen einzulassen, werden die Studenten, die in ihren Semesterferien dort als Kellner arbeiten, sogar dazu aufgefordert. Auf diesem Wege verliebt sich Lisa in den Medizinstudenten Robbie, zur Freude ihres Vaters, ein angesehender Arzt. Baby aber verliebt sich in Johnnie, was ihrem Vater gar nicht gefällt. Als die Tanzlehrerin Penny von Robbie schwanger wird, lässt er sie fallen. Baby hilft mit dem Geld ihres Vaters aus, um Penny eine illegale Abtreibung zu ermöglichen und springt gleichzeitig bei einem Showauftritt in einem entfernten Hotel als Johnnies Tanzpartnerin ein. Johnnie bringt Baby den Tanz für den Showauftritt bei, dabei merkt er, das Baby nicht das verzogene Mädchen aus reichem Hause ist, für das er sie gehalten hat. Der Auftritt läuft gut, während zeitgleich die Abtreibung verpfuscht wird. Baby holt ihren Vater zur Hilfe, der Johnnie für den Vater hält. Er verbietet Baby, sich mit ihm abzugeben. Dennoch fangen Johnnie und Baby eine Beziehung an. Als man Johnnie später beschuldigt Gäste bestohlen zu haben, steht Baby für ihn ein. Sie sagt dem Hotelchef, das er Johnnie nicht feuern darf, weil dieser die Gäste nicht bestohlen haben kann, da er die ganze Nacht mit ihr verbracht hat. Daraufhin entlässt man ihn trotzdem, weil er etwas mit einem Gast angefangen hatte. Zur Sommerabschlussfeier kommt Johnnie unerwartet zurück und tritt mit Baby zusammen auf, um zu zeigen, das er sich nichts verbieten und so nicht behandeln lässt.

Im Musical hat man sich sehr an dem Film Dirty Dancing orientiert und begeisterte bereits Zehntausende mit Musik wie "Hey! Baby", "Hungry eyes" und "The time of my life", die wunderbar neu interpretiert wurden. Wer den Film mochte, wird das Musical lieben.

Die Besetzung:
Frances "Baby" Houseman - Tanja Schön
Johnny Castle - Dominik Schulz
Penny Johnson - Sarah Schielke
Jake Houseman - Martin Timmy Haberger
Lisa Houseman - Yara Hassan / Dorit Oitzinger / Raphaela J. Groß-Fengels
Robbie - Dennis Radelaar

best of musical
best of musicals
musicals